Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Tourenplan 2017

Geführte Wanderungen

 

2.4.17, 9 Uhr           

"Auf den Spuren von Gerhart Hauptmann" (ca. 20 km, 8 h)

Von der Grünheider Tourist-Information geht es nördlich am Werlsee entlang, durch den Ortsteil Fangschleuse und zur Froschbrücke. Von dort führt die Wanderung am Wupatzsee entlang, auf dem Leistikow-Weg zum Löcknitz-Idyll. Von dort geht es weiter durch Ekner bis zum Gerhart-Hauptmann-Museum, wo ein ca. 1,5 stündiger Aufenthalt eingeplant ist. Nach einem stärkenden Mittagessen führt die Wanderung über den Oberförstereiweg Richtung Grünheide (Mark). Doch bevor es dorthin geht, wird noch ein Abstecher zur Fontanekiefer eingelegt.

 

16.4.17, 9 Uhr           

"Von der Löcknitz zur Spree und zurück" (ca. 20 km, 8 h)

Die heutige Wandertour führt von der Tourist-Information gen Süden zur Löcknitz-Brücke, wo in Richtung Westen abgebogen wird. Zunächst wird auf dem Oberförstereiweg gewandert, dann folgt der Albert-Kiekebusch-Weg nach Hohenbinde. Am Spree-Ufer geht es dann nach Jägerbude, wo die Mittagspause eingeplant ist. Schließlich geht es über das GVZ Freienbrink zum Bahnhof Fangschleuse und nach Grünheide (Mark) zurück.

 

30.4.17, 9 Uhr           

"Bundesleistungszentrum Kienbaum" (ca. 20 km, 8 h)

Heute wird es nicht nur wegen des Wanderns sportlich, sondern auch thematisch: Denn, es geht zum Bundesleistungszentrum in Kienbaum. Der Weg führt zunächst vom Marktplatz über Altbuchhorst und Klein Wall. Von dort geht es weiter auf dem Müggel-Spree-Wanderweg bis Kienbaum. Dort ist ein ca. 1,5 stündiger Aufenthalt eingeplant. Nach dem Mittagsessen wird über Kagel zurück gewandert.

 

14.5.17, 9 Uhr           

"In und um Grünheide (Mark)" (ca. 20 km, 8 h)

Die heutige Wandertour verlässt die Grünheider Gemeindegrenzen nicht und führt über das Waldeck und Albuchhorst nach Klein Wall. Von dort geht es weiter auf dem Löcknitztalweg, vorbei an der Fontanekiefer und nach Grünheide (Mark) zurück. Nach einem Stopp an der Kirche "Zum guten Hirten" geht es in die Grünheider Heimatstube, die sich in der "Alten Schule" befindet. Hier warten allerhand Informationen zu Grünheides Früh- und Spätgeschichte. Auch über Robert Havemann und Max Degebrodt gibt es Informationen. Voller Wissen geht es dann weiter in den Ortsteil Fangschleuse, wo die Mägen gefüllt werden. Der Rückweg zum Marktplatz führt zur Froschbrücke, den Priestersee und am nördlichen Werlseeufer entlang.

 

28.5.17, 9 Uhr           

"Neu Zittau an der Spree" (ca. 20 km, 8 h)

Die heutige Tour führt vom Marktplatz Richtung Süden über die Löcknitz-Brücke und den Oberförstereiweg nach Erkner. Über den Bretterschen Graben wird vorbei an Neuseeland durch die Wiesen nach Neu Zittau gewandert. Ein ca. 1,5 stündiger Aufenthalt mit Mittagessen lässt müde Beine wieder wach werden. Und so kann der Rückweg gestärkt angetreten werden, über den Kiekebusch-Weg, am Karutzsee vorbei, auf den Leistikow-Weg an der Löcknitz und am Wupatzsee entlang zurück nach Grünheide (Mark).

 

11.6.17, 9 Uhr           

"Rüdersdorfer Kalksteinwanderung" (ca. 20 km, 8 h)

Von der Grünheider Tourist-Information geht es Richtung Norden nach Rüdersdorf. Dort steht ein Besuch im Museumspark (Eintritt: 5 bzw. 3 €) auf dem Programm. Nach einem stärkenden Mittagessen führt die Tour Richtung Tasdorf, um den Museumspark herum, zur Industrieruine, durch Rüdersdorf und schließlich nach Grünheide (Mark) zurück.

 

25.6.17, 9 Uhr           

"Woltersdorfer Schleuse" (ca. 20 km, 8 h)
Von der Grünheider Tourist-Information geht es Richtung Süden bis zur Löcknitz-Brücke und von dort gen Westen, an der Löcknitz entlang. Die weitere Tour führt am Wupatzsee vorbei, auf einem Wanderlehrpfad und auf dem Leistikow-Weg bis zum Ortseingang Erkner. Weiter geht es Richtung Norden, entlang des Flakensees bis zur Woltersdorfer Schleuse, wo die Mittagspause eingeplant ist. Anschließend stehen Besuche im Heimatmuseum Woltersdorf und auf dem Aussichtsturm Kranichsberg an. Auf dem Höhenwanderweg geht es schließlich nach Grünheide (Mark) zurück.

 

9.7.17, 9 Uhr            

"Aussichtsturm Kranichsberg" (ca. 20 km, 8 h)

Die heutige Tour führt von der Grünheider Tourist-Information Richtung Norden zum Aussichtsturm Kranichsberg und weiter nach Woltersdorf. Im dortigen Heimatmuseum haben Sie Gelegenheit, sich über den Ort zu informieren. Nach dem stärkenden Mittagessen geht es zurück auf dem Woltersdorfer Weg nach Grünheide (Mark).

 

23.7.17, 9 Uhr

"Mit der Ananas vom Silbersee um den Möllensee" (ca. 20 km, 8 h)

Von der Grünheider Tourist-Information geht es zunächst gen Osten, auf dem Georg-Kaiser-Rundwanderweg am Peetzsee entlang nach Altbuchhorst, wo die Spiegelquelle besucht wird. Die weitere Tour führt nach Kagel-Finkenstein am Möllensee, wo eine Mittagspause eingeplant ist. Der weitere Weg führt über die Kiesbrücke, nach Klein Wall und auf dem 66-Seen-Wanderweg, vorbei an der Fontanekiefer nach Grünheide (Mark) zurück.

 

6.8.17, 9 Uhr

"Auf den Spuren der Vergangenheit" (ca. 20 km, 8 h)

Die heutige Tour führt von der Grünheider Tourist-Information Richtung Süden zum Störitzsee und in den Grünheider Ortsteil Mönchwinkel, wo ein spannender Besuch im Heimatmuseum (Eintritt: 2/1 €) ansteht. Nach einem stärkenden Picknick bzw. Mittagessen (Fischbrötchen, Räucherfisch etc.) in Klein Wall geht es auf dem 66-Seen-Wanderweg an der Fontanekiefer vorbei und nach Grünheide (Mark) zurück.

 

20.8.17, 9 Uhr

"Von Bakelit bis Kunststoff - Die Chemiestadt Erkner" (ca. 20 km, 8 h)

Die Wandertour dreht sich heute um die Chemie. Von Grünheide (Mark) geht es Richtung Süden über die Löcknitz-Brücke, von dort gen Westen an der Löcknitz entlang und auf dem Oberförstereiweg nach Erkner. Dort angekommen ist ein Besuch im Heimatmuseum eingeplant. Nach der Mittagspause geht es weiter zum Park am Dämeritzsee und über die Baekelandbrücke. Der Rückweg führt auf dem Leistikow-Weg zum Wupatzsee und über die Froschbrücke nach Grünheide (Mark) zurück.

 

3.9.17, 9 Uhr

"Auf den Spuren von Gerhart Hauptmann" (ca. 20 km, 8 h)

Von der Grünheider Tourist-Information geht es nördlich am Werlsee entlang, durch den Ortsteil Fangschleuse und zur Froschbrücke. Von dort führt die Wanderung am Wupatzsee entlang, auf dem Leistikow-Weg zum Löcknitz-Idyll. Von dort geht es weiter durch Ekner bis zum Gerhart-Hauptmann-Museum, wo ein ca. 1,5 stündiger Aufenthalt eingeplant ist. Nach einem stärkenden Mittagessen führt die Wanderung über den Oberförstereiweg Richtung Grünheide (Mark). Doch bevor es dorthin geht, wird noch ein Abstecher zur Fontanekiefer eingelegt.

 

17.9.17, 9 Uhr

"Von der Löcknitz zur Spree und zurück" (ca. 20 km, 8 h)

Die heutige Wandertour führt von der Tourist-Information gen Süden zur Löcknitz-Brücke, wo in Richtung Westen abgebogen wird. Zunächst wird auf dem Oberförstereiweg gewandert, dann folgt der Albert-Kiekebusch-Weg nach Hohenbinde. Am Spree-Ufer geht es dann nach Jägerbude, wo die Mittagspause eingeplant ist. Schließlich geht es über das GVZ Freienbrink zum Bahnhof Fangschleuse und nach Grünheide (Mark) zurück.

 

1.10.17, 9 Uhr

"Bundesleistungszentrum Kienbaum" (ca. 20 km, 8 h)

Heute wird es nicht nur wegen des Wanderns sportlich, sondern auch thematisch: Denn, es geht zum Bundesleistungszentrum in Kienbaum. Der Weg führt zunächst vom Marktplatz über Altbuchhorst und Klein Wall. Von dort geht es weiter auf dem Müggel-Spree-Wanderweg bis Kienbaum. Dort ist ein ca. 1,5 stündiger Aufenthalt eingeplant. Nach dem Mittagsessen wird nach Kagel gewandert

 

15.10.17, 9 Uhr

"In und um Grünheide (Mark)" (ca. 20 km, 8 h)

Die heutige Wandertour verlässt die Grünheider Gemeindegrenzen nicht und führt über das Waldeck und Albuchhorst nach Klein Wall. Von dort geht es weiter auf dem Löcknitztalweg, vorbei an der Fontanekiefer und nach Grünheide (Mark) zurück. Nach einem Stopp an der Kirche "Zum guten Hirten" geht es in die Grünheider Heimatstube, die sich in der "Alten Schule" befindet. Hier warten allerhand Informationen zu Grünheides Früh- und Spätgeschichte. Auch über Robert Havemann und Max Degebrodt gibt es Informationen. Voller Wissen geht es dann weiter in den Ortsteil Fangschleuse, wo die Mägen gefüllt werden. Der Rückweg zum Marktplatz führt zur Froschbrücke, den Priestersee und am nördlichen Werlseeufer entlang.

 

29.10.17, 9 Uhr

"Neu Zittau an der Spree" (ca. 20 km, 8 h)

Die heutige Tour führt vom Marktplatz Richtung Süden über die Löcknitz-Brücke und den Oberförstereiweg nach Erkner. Über den Bretterschen Graben wird vorbei an Neuseeland gewandert zu den Wiesen nach Neu Zittau. Ein ca. 1,5 stündiger aufenthalt mit Mittagessen lässt müde Beine wach werden. Und so kann der Rückweg gestärkt angetreten werden, über den Kiekebusch-Weg, am Karutzsee vorbei, auf den Leistikow-Weg an der Löcknitz und am Wupatzsee entlang zurück nach Grünheide (Mark).

 

12.11.17, 9 Uhr

"Rüdersdorfer Kalksteinwanderung" (ca. 20 km, 8 h)

Von der Grünheider Tourist-Information geht es Richtung Norden nach Rüdersdorf. Dort steht ein Besuch im Museumspark (Eintritt: 5 bzw. 3 €) auf dem Programm. Nach einem stärkenden Mittagessen führt die Tour Richtung Tasdorf, um den Museumspark herum, zur Industrieruine, durch Rüdersdorf und schließlich nach Grünheide (Mark) zurück.

 

26.11.17, 9 Uhr

"Woltersdorfer Schleuse" (ca. 20 km, 8 h)
Von der Grünheider Tourist-Information geht es Richtung Süden bis zur Löcknitz-Brücke und von dort gen Westen, an der Löcknitz entlang. Die weitere Tour führt am Wupatzsee vorbei, auf einem Wanderlehrpfad und auf dem Leistikow-Weg bis zum Ortseingang Erkner. Weiter geht es Richtung Norden, entlang des Flakensees bis zur Woltersdorfer Schleuse, wo die Mittagspause eingeplant ist. Anschließend stehen Besuche im Heimatmuseum Woltersdorf und auf dem Aussichtsturm Kranichsberg an. Auf dem Höhenwanderweg geht es schließlich nach Grünheide (Mark) zurück.

 

10.12.17, 9 Uhr            

"Aussichtsturm Kranichsberg" (ca. 20 km, 8 h)

Die heutige Tour führt von der Grünheider Tourist-Information Richtung Norden zum Aussichtsturm Kranichsberg und weiter nach Woltersdorf. Im dortigen Heimatmuseum haben Sie Gelegenheit, sich über den Ort zu informieren. Nach dem stärkenden Mittagessen geht es zurück auf dem Woltersdorfer Weg nach Grünheide (Mark).

 


Die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos. Spenden im Anschluss der Touren sind jedoch willkommen. Alle anfallenden Kosten (z.B. Eintritte für Museen, Kosten für den ÖPNV, Essen & Trinken) müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden. Voranmeldung für Gruppen ab fünf Personen wird empfohlen. Mit Halt bzw. Mittagspause in einer gastronomischen Einrichtung auf der Wegstrecke. Mindestteilnehmerzahl: zwei Personen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Bitte achten Sie auf bequeme und wetterfeste Kleidung!

 

Beginn und Ende:  Tourist-Information, Am Marktplatz 3, 15537 Grünheide (Mark), Kontakt: 03362-585584,